Die Erste

Sowohl im Nachholspiel gegen Norf am vergangenen Donnerstag, als auch bei der Begegnung gegen den SSV Delrath hieß es für uns: Auswärtsspiel auf der ungeliebten Asche. In beiden Spielen erwarteten wir einen defensiv eingestellten Gegner, der in erster Linie darauf bedacht ist, hinten dicht zu halten. Doch in beiden Fällen spielten wir geduldig und machten es am Ende so gut, dass nach 90 Minuten jeweils 3 Punkte für uns heraussprangen.

TSV Norf - FC Delhoven 0:3 (0:1)

Rommerskirchen, SVG, Rosellen, Novesia - das Auftaktprogramm in die Rückrunde hatte es in sich und mit acht von möglichen zwölf Punkten konnten wir mit der Punkteausbeute zufrieden sein. Doch mit dem Derby beim TuS Germania Hackenbroich und dem Heimspiel gegen den BV Wevelinghoven 1913 e.V. warteten die nächsten beiden hochkarätigen Gegner auf uns.

TuS Germania Hackenbroich vs. FCD 2:3 (1:1)

Aufgrund des Osterwochenendes hieß es bereits am Gründonnerstag: "It's Derbytime". Auch wenn der TuS aus Hackenbroich schon seit längerer Zeit nicht mehr zur Spitzengruppe der KreisligA gehört, wussten wir, dass Derbys oft ihren eigenen Charakter besitzen. Hinzu kam, dass unsere Ortsnachbarn aus Hackenbroich noch einiges gut zu machen hatten nach der 9:0-Schmach in Vorst.

In der KreisligA folgt für uns derzeit ein Topspiel dem nächsten. Nur wenige Tage nach dem hart erarbeiteten Sieg in Rosellen, empfingen wir vergangenen Sonntag in der DJK Novesia 1919 den Tabellenzweiten und somit unseren ärgsten Verfolger. Schon in unserer letzten Aufstiegssaison lieferten wir uns bis zum Schluss ein packendes Duell um den Aufstieg mit den Neussern. Damit es nicht zwingend erneut auf ein solches Saisonfinale hinausläuft, hatten wir die Chance, unseren Vorsprung mit einem Sieg auf zehn Punkte heranwachsen zu lassen.

+++ Hart erkämpfter Sieg im Spitzenspiel +++

Nachdem das Spiel zwischen uns und dem SV 1930 Rosellen am vergangenen Sonntag zum Unverständnis beider Seiten - aufgrund angeblicher Unbespielbarkeit des Platzes - abgesagt wurde, konnten wir uns schnell auf einem Nachholtermin einigen. Bereits am Dienstagabend hieß es: Dritter gegen Erster oder eben Rosellen gegen Delhoven.

Ein Blick auf die Erfolgsserie des starken Aufsteigers sollte für uns reichen, um gewarnt zu sein und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ein Ergebnis wie noch im Hinspiel, bei dem wir Rosellen 7:0 schlugen, war also nicht zu erwarten.

Auch im achten Heimspiel dieser Saison können wir einen Sieg gegen die SVG Grevenbroich einfahren. Mit nun sieben Siegen und einem Unentschieden auf heimischer Anlage finden wir langsam wieder zur gewohnten Heimstärke, die den Verein jahrelang stark gemacht hat.

Am Ende reichen zehn starke Minuten im zweiten Durchgang aus, um einen verdienten 5:3-Sieg für uns verbuchen zu können. Bereits in der ersten Minute konnte Kupper nach Vorlage von Frason den Führungstreffer erzielen. Nur fünf Minuten später war es dann Kupper, der als Vorlagengeber agierte und Frason mit einem Pass in die Schnittstelle in Szene setzte. Frason scheiterte jedoch freistehend vor dem Torwart und verpasste schon früh eine kleine Vorentscheidung. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin und wir konnten keine überzeugende Leistung abrufen. Doch aus dem Spiel heraus wussten die Grevenbroicher nicht unsere Passivität auszunutzen. So war es erst ein Freistoß aus 30 Metern, der kurz vor dem Halbzeitpfiff für den Ausgleich sorgte. Ein Warnsignal, dass seine Wirkung zeigte.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Platzverhältnissen wurde den gut 100 Zuschauern in Rommerskirchen eine hochklassige und turbulente Partie geboten. Am Ende verzeichnen sowohl die SG Rommerskirchen / Gilbach als auch wir drei Tore und zwei Platzverweise auf der Habenseite.

Schon nach fünf Minuten gelang uns ein Auftakt nach Maß. Nach einem scharfen Einwurf von Markus Müller war es Meikel Kupper, der den Ball aus gut 10 Metern platziert in die Ecke köpfte. Von nun an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften ein hohes Tempo gingen.

In der 17 Minute war es ein Fernschuss von Dirk Drechsler, der für den Ausgleich sorgte. Wir ließen uns nicht vom Spielstand beirren und spielten unbeeindruckt unser Spiel weiter. So hebelte Roman Albrechts Pass in der 26. Minute die gesamte Rommerskirchener Hintermannschaft aus. Nutznießer war Felix Frason, der nach Vorlage von Max Ohm zum Führungstreffer einschieben konnte. Nur zwei Minuten später konnte Rommerskirchen allerdings durch einen sehenswerten Freistoßtreffer wieder ausgleichen.

Der Spielplan für die Hallenkreismeisterschaft ist raus

Am 14.01.treffen wir in der vorrunde auf den VdS Nievenheim und die Türkische Jugend

 

 

Spielplan Hallenkreismeisterschaft Vorrunde Nievenheim

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.