Die Erste

Im Spiel gegen den FC Büderich ging es in aller erster Linie darum, wieder ein anderes Gesicht als noch bei der 0:4-Pleite bei SW Düsseldorf zu zeigen.

Gegen die Meerbuscher konnte Trainer Dennis Kessel auf die zuletzt verletzten bzw. gesperrten Koplowitz und Ohm zurückgreifen, was unserem Offensivspiel wieder die nötige Geschwindigkeit bescherte. Diese nutzten wir gleich mehrere Male aus, um gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch die Chancen blieben vorerst ungenutzt.

Es dauerte bis zur 36. Minute, bis wir die verdiente 1:0-Führung für uns verbuchen konnten. Ein starker Ball in die Spitze erlief der schnelle Ohm und legte auf Frason quer. Im vollen Lauf setzte er den Ball aber nur an den Pfosten. Der Abpraller sprang einem Büdericher Verteidiger ans Bein und von da aus ins leere Tor. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause. 

Im vorgezogenen Freitagabendspiel setzte es eine 4:0-Pleite gegen den S.C. Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf.

Die Vorzeichen vor der Begegnung standen nicht sonderlich gut für Trainer Kessel. Musste er sowohl auf den gesperrten Max Ohm, als auch auf die verletzten Kevin Koplowitz und Marcel Klein - zumindest vorerst - verzichten. Durch den Ausfall der drei Offensivkräfte fehlte dem Spiel nach vorne die nötige Geschwindigkeit, die unser Spiel in dieser Saison bisher ausmachte. So mussten an diesem Tag andere Wege und Möglichkeiten gefunden werden, was uns am Ende nicht gelingen sollte. 

Nachdem wir in den letzten beiden Begegnungen zwei Siege einfahren konnten und somit ohne unser Standard-Ergebnis von 2:2 ausgekommen sind, war es vergangenen Sonntag gegen die Zweitvertretung des VfB 03 Hilden e. V. wieder soweit.

Es war diese Saison gefühlt das erste Mal, dass Trainer Dennis Kessel aus den Vollen schöpfen konnte. Ganze 23 Mann standen ihm vor der Begegnung gegen den Tabellendritten zur Verfügung. Lediglich Innenverteidiger Busch fehlte. Ein Luxus, den es in Delhoven in den vergangenen Jahren nicht sonderlich oft gab. 

Auch im Spiel gegen den Lohausener Sport-Verein 1920 e.V. konnten wir, wie schon eine Woche zuvor in Wittlaer, als Sieger vom Platz gehen.

Gegen die aus dem Düsseldorfer Norden stammenden Lohausener erwischten wir den besseren Start in die Partie. Bereits in den ersten 10 Minuten boten sich uns gute Tormöglichkeiten. Außerdem hätte der Schiedsrichter mindestens ein Mal auf den Punkt zeigen können. Das machte er dann aber wenige Minuten später nach einem Foul an Max Ohm. Dieser kam nach seinem zuerst vom Torhüter abgewährten Torschuss erneut an den Ball, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und wurde dabei elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ohm dann souverän selbst zur frühen, aber verdienten Führung.

+++ Erster Saisonsieg +++

Im sechsten Anlauf war es dann endlich soweit und wir konnten den ersten Dreier der laufenden Spielzeit für uns verbuchen. In einer turbulenten Begegnung konnten wir Gastgeber TV Kalkum-Wittlaer mir 4:2 besiegen.
Das Spiel sollte gleich ereignisreich losgehen. Bereits nach vier gespielten Minuten konnten wir unseren ersten von insgesamt vier Torerfolgen verbuchen. Nach Pass von Roman Albrecht zögerte Neuzugang Kevin Schmidt nicht lange und zirkelte das Spielgerät mit dem ersten Kontakt in den linken, oberen Torwinkel. Ein Start nach Maß für uns.

Eine Unachtsamkeit in der Defensivarbeit brachte uns jedoch um unsere Führung. Nach einem gewonnen Kopfballduell, waren wir in den Köpfen nicht wach genug, sodass ein Düsseldorfer Spieler den Ball ohne Bedrängnis in unserem Strafraum annehmen konnte. Dieser war davon anscheinend selbst so überrascht, dass er eigentlich recht unüberlegt abschloss. Doch der kurzen Distanz und der Schusskraft war es geschuldet, dass Kevin Müller den Ball zwar noch halten, letztlich aber nur ins eigene Tor lenken konnte.

2:2 im Heimspiel gegen Unterrath, 2:2 im Auswärtsspiel gegen Kaarst und nun das dritte Mal in Folge 2:2 im Aufsteigerduell mit der DJK Sparta Bilk.

"Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen." So oder so ähnlich könnte man unseren Saisonstart in der diesjährigen Bezirksliga beschreiben. In bisher fünf Partien haben wir es tatsächlich geschafft, ganze vier Mal Unentschieden zu spielen. Auf der einen Seite bedeutet das natürlich, dass wir erst ein Mal geschlagen wurden, auf der anderen Seite aber auch, dass wir noch keinen Sieg einfahren konnten.

Mussten wir in unseren ersten drei Begegnungen stets gegen Mannschaften aus dem Düsseldorfer Raum antreten, hielt der 5. Spieltag unser erstes Duell mit einem Neusser Kreisvertreter bereit.

Sicherlich wären in den ersten Begegnungen hier und da der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen, dennoch können wir mit dem Auftakt angesichts der starken Gegner recht zufrieden sein. Doch um richtig in der Liga anzukommen, brauchten wir endlich mal einen Dreier. Mit diesem Vorhaben reisten wir zum Auswärtsspiel zur SG Kaarst.

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.