Kunstrasen

Am Samstag konnten wir die ersten Pflastersteine vor unserem Vereinsheim legen. Mit grossem Einsatz unserer Seniorenspieler unter Anleitug von Gabriel Wüller und Wolfgang Hau kann sich das Ergebnis auch sehen lassen.

Außerdem hat die FA. Kremer unsere Eingangstreppe neu verlegt und das Stankett vervollständigt. Es fehlen jetzt nur noch Kleinigkeiten bis zur Vollendung unser neuen Anlage.

Leider dürfen die Jugendmannschaften ab Dienstag noch nicht auf dem Platz trainieren, da die Abschlußabnahme der Stadt Dormagen noch fehlt. Der 15.06.21 ist für diese Maßnahme geplant.

... wir mussten lange drauf warten, aber jetzt erstrahlt unser geliebter rote Ascheplatz in neuem Grün

Leider muss ab Montag der Trainingsbetrieb für die Jugendmannschaften durch die Corona-Notbremse wieder ruhen, aber nach dieser Pause, kann der neue Platz dann auch sicher genutzt werden. Sobald die FA. Domo den Platz fertiggestellt hat, gebe ich Euch Bescheid, und Ihr könnt in kleinen Gruppe <5 den neuen Belag mit Abstand und Maske testen.

Die anderen Arbeiten ums Vereinheim gehen auch gut voran, die Füllung für unseren Biergarten ist fertigestellt, jetzt muss aber noch gepflastert werden, die Garage wurde gereinigt und der Kies auf dem Dach entsorgt, die überdimensionierte Brunnenpumpe wurde demontiert und der Zaun zum Garten steht und die neue Fläche für die Mükktonne ist vorbereitet.

Es geht weiter !!!

Nachdem die Erdarbeiten, bis auf die neue Treppe abgeschlossen sind, hat die Firma Domo mit dem Kunstrasenbelag begonnen. Wenn jetzt das Wetter mitspielt können wir am Ende der nächsten Woche den Platz mit dem neuen Grün bewundern.

Außerdem haben wir am Samstag den Untergrund und die Entwässerung für unseren neuen Biergarten hergestellt. Immerhin sind jetzt schon fast 80 Tonnen Material von uns bewegt worden. Am Samstag den 23.04. wollen wir die restlichen Erdarbeiten abschließen, damit wir mit dem Pflastern beginnen können. Auch um das Vereinsheim waren wir sehr fleißig, es wurde ein neuer Zaun gesetzt und die Tanne vor dem Wintergarten wurde gefällt. Wer es noch nicht mitbekommen hat, wir haben noch sehr viele Arbeiten zu erledigen, so dass jede helfende Hand willkommen ist. Einfach am Samstag ab 10:00 Uhr vorbeikommen.

Die Bauarbeiten gehen weiter richtig gut voran.

Die Erdarbeiten sind schon bald komplett abgeschlossen, die Umrandung für den Platz ist bereits fertig gestellt und der Untergrund ist schon gleichmäßig aufgebracht und verteilt worden.

In einer Aktion haben wir am Samstag das alte Verbundsteinpflaster vor dem Vereinsheim entfernt. Mit fleißigen Helfern aus dem Vorstand, der Ersten und der Zweiten Mannschaft wurden die Voraussetzungen für den neuen Biergarten geschaffen. Jetzt müssen wir den Untergrund einfüllen und dann kann auch schon gepflastert werden. Hierfür ist natürlich wieder jede Hilfe willkommen.

Der Trainingsbetrieb auf Abstand bei den Jugendmannschaften hat letzte Woche gut begonnen. Die gute Trainingsbeteiligung zeigt, dass die Kinder wieder auf den Platz möchten. Bei den Übungen waren die Trainer sehr kreativ, dass trotz 5 m Abstand ein abwechslungsreiches Training stattfinden konnte. Vielleicht geht es dann auch ab dem 22.03. mit dem Trainingsbetrieb der Senioren weiter.

Vielleicht ist es kleiner Trost, dass die Plätze momentan nicht bespielbar sind.

In der Hoffnung, dass der Lockdown gelockert wird, starten die Erste und Zweite Mannschaft ab Mitte Februar ein Laufbattle. Welche Mannschaft schafft mehr Kilometer in 30 Tagen zu laufen? Wenn dann auch noch so langsam der Frühling kommt sind die müden Knochen schon etwas gelockert und wir könnten mit dem Training auf dem Platz starten. Aber , wie es wirklich weiter geht wissen wir leider nicht.

Bei dem Kunstrasenbau hat der Kampfmittelräumdienst doch einige Hinweise auf mögliche Munition gefunden, so dass dieses erst geklärt werden muss, bevor es mit dem Bau weitergeht. Da ist das Wetter, dann doch ein Trost, denn die Baustelle hätte momentan aufgrund des Frostes auch geruht. Einige ältere Delhovener munkeln aber, dass die mögliche Munition, wohl eher vergrabener Schrott ist.

Leider gibt es durch die aktuelle Situation momentan wenig über den Jugend und Kreisligafußball zu berichten. Alle Hallenturniere wurden abgesagt, keine Stadtmeisterschaft, keine Hallenkreismeisterschft und auch kein Wintertraining. Wann es wieder weitergeht, steht leider noch in den Sternen, aber momentan ist es erstmal wichtiger gesund durch die Situation zu kommen.

Obwohl die Baustelle in Delhoven stillsteht, gibt es auch Positives zu berichten. Am 30.12.20 gab es die erste Online-Vorstandsversammlung und es haben fast alle dran teilgenommen. Auf der Versammlung wurde das Minispielfeld abgesegnet. Nach Verhandlungen mit den beteiligten Baufirmen werden wir das 40 x 20 m grosse Minispielfeld, am Kopf des neuen Kunstrasen realisieren können. Es wird denselben Kunstrasen bekommen, wie das große Feld, dadurch wird es optimale Trainingsbedingungen für alle Mannschaften geben. Außerdem ist genügend Aufwärmfläche an  den Spieltagen vorhanden.

Wie Ihr sicher schon mitbekommen habt, wurden die Bagger momentan von der Baustelle abgezogen. Da die Flutlichtmäste in den Boden gerammt werden sollen, muss der Kampfmittelräumdienst erst prüfen, ob noch Restbomben auf der Fläche liegen könnten. Durch die Feiertage hatte sich diese Freigabe verzögert, aber wir gehen davon aus, dass es Anfang Februar zügig weitergeht. Nachdem die Erdarbeiten abgeschlossen sind, kann bei Temperaturen ab 10° der Belag verlegt werden. Gefüllt wird der Kunstrasen mit einem Kork/Sandgemisch.

Ihr werdet unsere Umkleidekabinen nicht mehr wiedererkennen. Die Erste Mannschaft hat die Heimkabine toll renoviert und die Zweite Mannschaft hat sich im Lockdown um die Gästekabine gekümmert. Außerdem wird das Kassenhäuschen am Eingang komplett neu eingerichtet.

In unserer Aktion "Scheine für Vereine" habt Ihr uns wieder Super unterstützt, so dass 12.000 Scheine ein gutes Ergebnis sind. Außerdem haben wir mit Straberg zusammen  Weihnachtstüten gepackt und an alle Jugendspieler verteilt. Vielen Dank nochmal an die Trainer, die sich die Mühe gemacht haben, die Tüten zu verteilen. Wir hätten lieber eine Weihnachtsfeier organisiert, aber das war ja leider nicht möglich.

Mit dem Neubau des Kunstrasens möchten wir auch vor dem Vereinsheim einen Biergarten erschaffen und wir möchten auch den Eingangsbereich neu pflastern. Da wir hier noch nicht die passende Baufirma gefunden haben, wären wir für Tipps sehr dankbar. Vielleicht traut sich auch einer von Euch zu, mit unserer Unterstützung , die Flächen zu pflastern. Maschinen, Material  und Manpower sind ausreichend vorhanden.

Es gibt endlich mal wieder positive Nachrichten. 

Das Bauprojekt Kunstrasen startet. Die Bagger und Baumaschinen sind angefahren und die Erdarbeiten für unseren lang ersehnten Kunstrasen beginnen. Wie schnell es jetzt weitergeht hängt vor allen Dingen von der Witterung ab, aber wir haben die Hoffnung, dass in dieser Saison noch ein Spiel darauf stattfindet. Der Kunstrasen kann auch nur bei milden Temperaturen geklebt werden, die meistens im Winter nicht vorhanden sind, deshalb wird sich die Fertigstellung ins Frühjahr verschieben.

Wir halten Euch aber immer auf dem laufendem, sobald Fortschritte erkennbar sind

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.