+++ Hart erkämpfter Sieg im Spitzenspiel +++

Nachdem das Spiel zwischen uns und dem SV 1930 Rosellen am vergangenen Sonntag zum Unverständnis beider Seiten - aufgrund angeblicher Unbespielbarkeit des Platzes - abgesagt wurde, konnten wir uns schnell auf einem Nachholtermin einigen. Bereits am Dienstagabend hieß es: Dritter gegen Erster oder eben Rosellen gegen Delhoven.

Ein Blick auf die Erfolgsserie des starken Aufsteigers sollte für uns reichen, um gewarnt zu sein und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ein Ergebnis wie noch im Hinspiel, bei dem wir Rosellen 7:0 schlugen, war also nicht zu erwarten.

Da sich beide Mannschaften keine Blöße geben wollten, sahen die Zuschauer anfangs ein erstes, vorsichtiges Abtasten. Doch mit zunehmender Spielzeit nahm die Partie an Fahrt auf. Es entwickelte sich ein teilweise temporeiches Spiel mit viel auf und ab, vorerst jedoch ohne nennenswerte Torchancen. Sowohl Rosellen, als auch wir verteidigten kompakt im Mannschaftsverbund und machten es der jeweils angreifenden Mannschaft schwer, sich in die Gefahrenzone zu spielen. Dennoch sollten beide Mannschaften im Laufe der ersten Halbzeit zu ihren Möglichkeiten kommen, die jedoch keinen Erfolg mit sich zogen. Gute bis sehr gute Torchancen wurden liegen gelassen oder von den beiden gut aufgelegten Torhütern entschärft. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden in die Pause, wobei wir ein leichtes Chancenplus für uns verbuchen konnten.

Auch nach dem Wiederanpfiff ging es mit einem munteren Auf und ab weiter. Jedoch hielten beide Abwehrreihen dem Druck weiterhin stand und ließen jeweils nicht viel zu. So war es ein Standard, der für das erste der drei Tore in diesem Spiel sorgte. Nach einem Eckball der Hausherren stimmte unsere Zuteilung nicht und so konnte der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Hendrik Aßhorn unbedrängt zur 1:0-Führung einköpfen.

Wie schon so oft in dieser Saison schüttelten wir uns kurz und zeigten uns von dem Rückschlag wenig beeindruckt. Wir spielten weiter zielgerichtet und legten das Vertrauen in unsere Stärken. So dauerte es nur 6 Minuten ehe wir zum Ausgleich kamen. Nach einem Freistoß für Rosellen, klärten wir den Ball aus der eigenen Gefahrenzone und spielten blitzschnell nach vorne. Der ebenfalls eingewechselte Marcel Klein wurde auf der linken Seite frei gespielt und auf die Reise geschickt. Mit seinem enorm hohen Tempo zog er bis in den Strafraum und setzte dann Meikel Kupper in Szene. Dessen Schuss rutschte Torhüter Schriddels durch die Arme und trudelte ins Tor.

Nach dem Ausgleich drückten beide Teams auf den Sieg. In der Folge ging es immer wieder hin und her und die Zuschauer sahen ein gutes KreisligA-Spiel. In der 82. Minute war es dann wieder Klein, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und auf Felix Frason passte. Frason fackelte nicht lange und schloss direkt und aus kurzer Entfernung unhaltbar für Schriddels ab.

Rosellen warf nach dem Rückstand alles nach vorne, sodass sich für uns gute Konterchancen ergaben - jedoch allesamt ungenutzt. So blieb es bis zum Schluss spannend, doch die Hausherren kamen nicht mehr zu dem für sie erlösenden Ausgleichstreffer. Nach 90 Minuten gingen wir als Gewinner vom Platz und fuhren unseren 13. Sieg im 18. Spiel ein. Zwar hatten beide Mannschaften in etwa dieselben Spielanteile, aber aufgrund der Mehrzahl an besseren Chancen gingen wir als verdienter Sieger vom Platz. Mal wieder haben wir eine gute Moral gezeigt und einen Rückstand in etwas Zählbares umgemünzt.

Dennoch geht ein Kompliment an den Aufsteiger, der aufopferungsvoll gekämpft, gut gespielt und uns das Leben 90 Minuten lang schwer gemacht hat. Die junge Truppe wird in Zukunft sicherlich noch Aufsehen erregen und ihren Weg gehen.

Für uns heißt es jetzt, sich über den eingefahrenen Sieg freuen, aber auch schon den Blick auf das nächste Topspiel zu richten. Denn kommenden Sonntag empfangen wir keinen geringeren Gegner, als den Tabellenzweiten DJK Novesia 1919 Neuss.

Es wird das nächste wegweisende Spiel werden im Kampf um den begehrten, einzigen Aufstiegsplatz. Also kommt vorbei und unterstützt uns, sodass die drei Punkte bei uns am Pletschbach bleiben. Anstoß ist wie immer um 15:00 Uhr.

_________________________________________________

Die Highlights des Spiels gegen Rosellen könnt ihr in Kürze auf der Facebook- und Internetseite von Pass Schuss Tor sehen, die das Spiel aufgezeichnet haben.