Nachdem wir in den letzten beiden Begegnungen zwei Siege einfahren konnten und somit ohne unser Standard-Ergebnis von 2:2 ausgekommen sind, war es vergangenen Sonntag gegen die Zweitvertretung des VfB 03 Hilden e. V. wieder soweit.

Es war diese Saison gefühlt das erste Mal, dass Trainer Dennis Kessel aus den Vollen schöpfen konnte. Ganze 23 Mann standen ihm vor der Begegnung gegen den Tabellendritten zur Verfügung. Lediglich Innenverteidiger Busch fehlte. Ein Luxus, den es in Delhoven in den vergangenen Jahren nicht sonderlich oft gab. 

Die Startelf wurde ihrem Vertrauen, das sie von Coach Kessel bekommen hat, gerecht und trat den spielstarken Düsseldorfern auf Augenhöhe entgegen. Im ersten Durchgang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten, wobei wir ein kleines Plus für uns verzeichnen konnten. Auf unserer Seite rettete Roman Albrecht einmal auf der Linie, auf der anderen Seite tat der Pfosten selbiges. So blieben sämtliche Versuche, ein Tor vor der Pause zu erzielen erfolglos und es ging mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause.

Nach Wiederanpfiff, waren es die Gäste, die den Startschuss in Sachen Tore gaben. Nach einer Hereingabe von Kai Stanzick touchierte Timo Kunzl den Ball leicht, sodass dieser in aller Seelenruhe an Torwart Müller vorbei, über die Torlinie trudelte. Doch wie schon so oft in dieser Saison ließen wir uns von einem solchen Rückschlag nicht zurückwerfen und drängten auf den Ausgleich. Während Gästeverteidiger Donath den Ball in der 53. noch kurz vor der Torlinie klären konnte, war die Hildener Defensive beim wuchtigen Kopfball von Kevin Koplowitz eine Viertelstunde später machtlos.

Jedoch nur vier Minuten darauf stellten die Gäste den alten Torabstand wieder her. Nicht nur unsere Defensive, sondern auch der Schiedsrichter schien in dieser Situation nicht ganz auf der Höhe gewesen zu sein. Denn beim Pass auf Tassone startete dieser aus mehr als abseitsverdächtiger Position. Letztlich legte er auf den mitgelaufenen Hellenkamp quer, der keine Mühe hatte, zur erneuten Führung einzuschieben.

Doch wir wären nicht wir, wenn wir uns nun aufgegeben hätten. Im Gegenteil, wir beweisen erneut Moral und erzielten den verdienten Ausgleich zehn Minuten vor Schluss. Kevin Koplowitz fasste sich ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Gästekeeper Alex Schmidt, konnte den Ball gerade noch so an die Latte lenken. Von da aus ging der Ball nochmals an den Pfosten und landete schließlich beim kurz zuvor eingewechselten Kevin Schmidt, der den Ball über die Linie drückte.

Am Ende hieß es dann zum fünften Mal Remis und zum vierten mal 2:2. Somit können wir uns getrost als Unentschiedenkönige der Liga küren. Weiterhin steht erst eine Niederlage zu Buche. Auch wenn gegen Hilden bei besserer Torausbeute etwas mehr drin gewesen wäre, geht das Unentschieden alles in allem vollkommen in Ordnung. Die nächste Möglichkeit, weitere Punkte zu sammeln bietet sich bereits am kommenden Freitag beim Auswärtsspiel gegen S.C. Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf. Anstoß dort wird um 19:30 sein.

Aufstellung: Müller - Zingsheim, Dziggel, Kotulla, Müller - Celik (63. Klein), Penksi, Albrecht (C), Koplowitz (90. Saglam) - Ohm, Frason (72. Schmidt)

Tore: Koplowitz (66.), Schmidt (80.)

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V