Platzsperre Rasenplatz

 

   

Rommerskirchen, SVG, Rosellen, Novesia - das Auftaktprogramm in die Rückrunde hatte es in sich und mit acht von möglichen zwölf Punkten konnten wir mit der Punkteausbeute zufrieden sein. Doch mit dem Derby beim TuS Germania Hackenbroich und dem Heimspiel gegen den BV Wevelinghoven 1913 e.V. warteten die nächsten beiden hochkarätigen Gegner auf uns.

TuS Germania Hackenbroich vs. FCD 2:3 (1:1)

Aufgrund des Osterwochenendes hieß es bereits am Gründonnerstag: "It's Derbytime". Auch wenn der TuS aus Hackenbroich schon seit längerer Zeit nicht mehr zur Spitzengruppe der KreisligA gehört, wussten wir, dass Derbys oft ihren eigenen Charakter besitzen. Hinzu kam, dass unsere Ortsnachbarn aus Hackenbroich noch einiges gut zu machen hatten nach der 9:0-Schmach in Vorst.

Auf einem schwer zu bespielbaren Ascheplatz trafen wir auf erwartend tiefstehende Hackenbroicher. Gerade in der ersten Halbzeit war das Spiel von Zweikämpfen, wenig Spielfluss und langen Bällen geprägt. Einer dieser langen Bälle landete im Rücken unserer Abwehr, wo Daniel Tüpprath lauerte und sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 einschob (15.). Doch trotz alledem, dass wir eine unserer schwächsten ersten Halbzeiten der Saison spielten, konnte Frason mit dem Halbzeitpfiff ausgleichen. Nach einem Steilpass von Albrecht enteilte Klein der Abwehr und hatte das Auge für seinen mitgelaufenen Teamkollegen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir schließlich dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und entschieden die Partie binnen drei Minuten durch einen Doppelpack von Kupper (65.) und Frason (68.). In der Folge kam Hackenbroich in der 85. Minute nur noch zum Anschlusstreffer durch Daniel Errens.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der wie zu erwarten hart erarbeitet war. Dank des Unentschiedens zwischen Kapellens Reserve und der Novesia aus Neuss konnten wir bereits zu diesem Zeitpunkt unseren Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf neun Zähler ausbauen.

FCD vs. BV Wevelinghoven 1913 e.V.

Gefühlte 30 Grad und ein enorm tiefer Rasenplatz - so sehr man sich auf die Sonne und den Frühlingsanfang gefreut hatte - am heutigen Tag gab es sicherlich entspannteres als auf dem Fußballplatz zu stehen.

Nichtsdestotrotz nahmen beide Teams die Bedingungen an und es entwickelte sich ein gutes Spielniveau. Insgesamt war es in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Sowohl Frason auf Delhovener Seite, als auch Gauls auf Wevelinghovener Seite hatten die Chance den Führungstreffer zu erzielen. Letztlich scheiterten beide an den gut aufgelegten Torhütern, weshalb es auch mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeitpause ging.

Doch die zweite Halbzeit startete direkt mit einem Sturmlauf unserseits. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Frason mit einem Beinschuss Zingsheim in Szene setzen, der wiederum in den Strafraum drang und das Auge für den schussbereiten Penski hatte. Penski fackelte nicht lange und erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 1:0. Nur drei Minuten später gelang uns dann schon der zweite Treffer. Nach Steilpass von Frason konnte Klein seine Schnelligkeit ausnutzen und enteilte Oghwoghwe, bevor er aus spitzem Winkel zum viel umjubelten 2:0 einschoss. In der Folge kamen beide Mannschaften noch zu guten Chancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. So mussten die gut 100 Zuschauer bis zur 86. Minute warten, ehe Meikel Kupper nach Eckstoß von Nico Becker zum 3:0-Endstand einköpfte.

Damit beendeten wir Wevelinghovens Serie von elf ungeschlagenen Partien und konnten die unsere auf 19 ungeschlagene Spiele ausbauen. Nachdem Rosellen in Grevenbroich/Süd nicht punkten konnte und Novesia Neuss ebenfalls nicht über ein Unentschieden bei der Zweitvertretung des VdS Nievenheim hinaus kam, besteht nun unser Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Rosellen zehn Punkte.

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.